Violine


... oder Geige ... ist das kleinste Instrument der Familie der Streichinstrumente.

Man kann im Sitzen, Stehen und mit vielen Instrumenten zusammen spielen: Im Orchester, im Duo, im Streichquartett... Man kann ganz hohe Töne spielen, man kann sie gut mit sich herumtragen. Sie ist ein Melodieinstrument. Das beste Alter anzufangen ist mit 6 Jahren (es geht natürlich auch später).

Für jede Körpergröße gibt es die passende Geige: "1/4 bis 4/4" (ganze) Geige, die Geige "wächst mit".


Viola

... oder "Bratsche"... ist das zweitkleinste Instrument der Streicherfamilie.

Auf ihr erklingen warme, mittlere Töne.

Man spielt sie eigentlich genau wie eine Geige, sie ist nur etwas größer und klingt etwas tiefer (die drei höheren Saiten entsprechen den drei tieferen einer Geige, dafür klingt die vierte Saite der Bratsche tiefer, die vierte Saite der Geige höher).

Die Bratsche ist ein ausgesprochenes Gruppeninstrument, aber natürlich gibt es auch Solo-Stücke, Duos, Quartette.. Im Orchester ist die Stimmung in der Bratschengruppe meist ausgesprochen gut. 

Leider gibt es viel zu wenige Bratschisten, daher sind sie meistens sehr begehrt.